Borkum - die Insel im Hochseeklima

Borkum ist mit knapp 36 km² die größte der Ostfriesischen Inseln und mit ihrer Lage der nord-westlichste Punkt Deutschlands. Die Insel befindet sich mit etwa 17 km Luftlinie näher an der niederländischen als an der deutschen Küste (ca. 28 km). Durch ihre optimale Lage in der Nordsee herrscht auf Borkum das ganze Jahr über Hochseeklima. Die reine, jodhaltige Luft und die Pollenarmut eignen sich daher auch hervorragend für Allergiker.  

 

Panorama der Insel aus der Luft
Panorama der Insel aus der Luft

 

 

Borkum - 2.000 Jahre Kulturgeschichte 

Schon die alten Römer erwähnten eine Insel in der Nordsee und nannten sie "Burchana/Burkana fabaria" ("Bohneninsel"). Ob die Insel zu dem damaligen Zeitpunkt bereits bewohnt war, konnte bis dato allerdings noch nicht geklärt werden. Erst fast 1.000 Jahre später unter der Herrschaft der Karolinger taucht die Insel in der Geschichtsschreibung unter dem Namen "Bant" wieder auf. Bant war zu dem damaligen Zeitpunkt ursprünglich ein Zusammenschluss der heutigen Inseln Borkum, Juist und Teilen von Norderney. Durch eine gewaltige Sturmflut ist diese so genannte Marschinsel oder auch Hallig genannt jedoch zerschlagen worden und bildete somit die Basis für die heutigen Inseln.

 

Seemannsgrab am Alten Leuchtturm
Seemannsgrab am Alten Leuchtturm

Im 13. Jahrhundert wird die Insel unter dem Namen "Borkna" von Kreuzfahrerflotten erwähnt, die hier ankerten. Während des Mittelalters war Borkum auch immer wieder äußerst beliebt unter Seeräubern. Sie nutzten die Insel um auf bessere Wetterlagen zu warten oder, so munkelt man, auch um hier ihre Errungenschaften vor anderen Piraten oder der Handelsmarine zu verstecken. Selbst der berüchtigte Störtebeker soll mit seinen Mannen auf Borkum eine Weile festgemacht haben - und wer weiß, vielleicht ist sein berühmter Schatz genau hier zu suchen... Auch heute noch können sich Schatzsucher auf Borkum austoben, denn auch hier wird das seit einigen Jahren beliebte Geocaching betrieben.

 

In der Zeit um Störtebeker und der Blühte der Seeräuber taucht die Insel vermehrt unter dem Namen "Borkyn" in den Büchern und Erzählungen auf. Um 1500 entwickelte sich hieraus der Name "Borckum", der in etwas anderer Schreibweise bis heute fortbesteht.

 

Auf "Borckum" siedelten sich immer mehr Piraten und einfache Seeleute an und beschäftigten mit ihrem Freibeutergeist und Einfallsreichtum über Jahrhunderte die Grafen von Ostfriesland. Aus dieser Insel-Bevölkerung entsprang im 17. Jahrhundert dann eine blühende Wahlfänger-Kultur, bis der Englisch-Niederländische Seekrieg Ende des 18. Jahrhunderts diese abrupt beendete. Sämtliche Borkumer Grönlandfahrer gerieten in britische Gefangenschaft und sind erst nach etwa einem Jahr ohne ihre Schiffe wieder entlassen worden. Aber Borkum wäre nicht Borkum wenn es sich aus dieser schweren Phase nicht wieder relativ schnell erhoben hätte und auf eine neue wirtschaftsfördernde Idee gekommen wäre...

 

Borkum - 200 Jahre Badekultur 

 

Borkum schaut zurück auf einen fast 200 Jahre währenden Badetourismus. Aus den Anfängen dieser Zeit sind überall auf der Insel noch historische Zeitzeugen zu bestaunen. Ob noch Relikte aus der Walfangzeit Borkums, wie zum Beispiel uralte Zäune aus Walknochen oder die viktorianische Bäderarchitektur einiger erhaltener Häuser - wer ein Auge für Geschichte hat wird auf Borkum immer fündig! 

 

 

Borkum anno 1895
Borkum anno 1895

 

Logirhaus des Kapitäns

Bei Ihrem Aufenthalt in unserem Haus können Sie damit bereits beginnen Geschichte zu entdecken. Unsere Pension ist im Jahre 1895 erbaut. Bauherr war der Namensgeber des Hauses "Kapitän Schmuck", der auch über viele Jahrzehnte das Haus als "Logirhaus" mit Raumfluchten selber betrieben hat. Den Stil der Bäderarchitektur können Sie noch gut an der in 2017 restaurierten äußeren Fassade und dem um 1900 hinzu gekommenen Veranda-Vorbau erkennen. Auch im Inneren erwartet Sie hier und da noch der Charme der viktorianischen Zeit: 


Die weit über 100 Jahre alte Treppe ist 2018 restauriert worden und auch einige der massiven originalen Holztüren und Flügelfenster sind erhalten. Die Deckenhöhe ist mit 3,58 Meter in allen Räumen typisch für diese Epoche.


 

Fassade anno 1895 (aufwendig restauriert im Jahre 2017)


 

Restaurierte Fenster-Ornamente

 


der Außenfassade
Verewigt in der Mitte der Haus-Fassade: Die Initialen des Bauherrn Kapitän Schmuck "A. S."

 

 

Die in den Mitte der 2010er-Jahren restaurierte Promenade mit Wandelhalle und dem Kur-Pavillon ist auf Borkum wohl noch das größte Andenken dieser Epoche. Im Borkumer Pavillon spielt nach wie vor in der Saison traditionell das Kurorchester. Angepasst an die heutige Zeit können Sie hier begleitet von Klassik über Jazz, Pob, Rock, Blues und allem was das musikalische Herz begehrt, wie schon seit fast zwei Jahrhunderten den Sonnenuntergang auf der Promenade genießen. 

 

Kur-Promenade mit Pavillon
Kur-Promenade mit Pavillon


Kurorchester im Pavillon bei Sonnenuntergang
Kurorchester im Pavillon bei Sonnenuntergang


Wie schon zu den Anfänger der Bäderkultur finden Sie auf Borkum auch heute noch viele Kutschen mit originalen Pferdestärken. Rustikal und romantisch können Sie hiermit die Insel erkunden oder einen Ausflug zu den Seehundsbänken am Strand erleben.

Auch einen Besuch des Welt- und Kulturerbes Wattenmeer mit einem unserer staatlich geprüften Borkumer Wattführer sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Die Borkumer Kleinbahn ist ebenfalls fester Bestandteil der Insel seit Anbeginn des Badetourismus. Ab und an kommt die Dampflok zum Einsatz, die das Bild der historischen Wagons abrundet. 

 

 

Borkum - Insel inmitten der Wogen 

Auf Borkum herrscht die meiste Zeit des Jahres über immer ein stetiger Wind. Natürlich gibt es gerade in den Sommermonaten auch mal längere Flauten, aber für Wind-Sportbegeisterte findet sich über das ganze Jahr verteilt eigentlich immer eine Gelegenheit ihrer Leidenschaft nachzukommen. Ob schon Profi oder blutiger Anfänger; auf Borkum können Sie so ziemlich jede Sportart die mit Wind zu tun hat erlernen oder auch nur schnupperweise einmal erleben. Windsurfing, Kite-Surfen, Buggy-Fahren, Strand-Segeln, Katamaran-Fahren, Jollen-Segeln oder Lenkdrachen-Fliegen um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Kite-Surfer am Borkumer Hauptstrand
Kite-Surfer am Borkumer Hauptstrand


Buggy-Fahrer am Borkumer Strand
Buggy-Fahrer am Borkumer Strand


Surfer in der Borkumer Bucht
Surfer in der Borkumer Bucht


Fallschirmspringer über Borkum
Fallschirmspringer des FSC Münster über Borkum


Auch etwas ausgefallenere Luftsportarten kann man zu bestimmten Zeiten auf der Insel genießen. So bietet der Fallschirmsportclub Münster einmal im Jahr während seines Trainingslagers im Sommer auf Borkum Interessierten die Möglichkeit die Insel aus der Vogelperspektive zu bestaunen. 

 

Egal welche Interessen Sie auch hegen, auf der Insel werden Sie sicherlich das Passende finden um Ihren Aufenthalt spannend, unterhaltsam und wenn gewünscht auch (geschichtlich) informativ zu gestalten.  

 

Borkum ist ebenfalls mit seinen zahlreichen Wahrzeichen die Insel der Türme. Der Alte und der Neue Leuchtturm können besichtigt werden und einmal die 315 Treppenstufen erklommen hält der Neue Leuchtturm mit seinen 60 Metern Höhe auch einen fantastischen Blick über die Insel parat. Das Heimatmusuem entführt Sie in die Vergangenheit der Insel und seit einigen Jahren können Sie hier auch ein Pottwal-Skelett bewundern. 

Ob der große Kletterpark oder das "Gezeitenland", eine Tour mit dem Go-Kart über die Insel, Minigolf mit der ganzen Familie, Kegel- und Bowling-Bahnen, ein Abend im Kino oder einfach ein traditioneller Tee mit Ostfriesentorte in einer der zahlreichen Lokalitäten - Borkum hat für Jung und Alt neben Strand und Meer noch einiges mehr zu bieten.  

 

Auf den folgenden Seiten können Sie sich schon einmal darauf einstimmen, wie es vielleicht zum Zeitraum Ihres Aufenthalts auf der Insel aussehen könnte.

 

Jahreszeiten & Wetter

Verkehr & Infrastruktur

 

 

Der Alte Leuchtturm
Der Alte Leuchtturm


Der Neue Leuchtturm
Der Neue Leuchtturm




 

Kontakt:

 

Pensionshaus

Kapitän Schmuck

Gisela & Lothar Langer

Am Georg-Schütte-Platz 15

26757 Borkum 

 

Tel. 04922 -12 85

Fax 04922 - 36 66

 

Zum Kontaktformular